[TRYIT] Metal Wars – Eine Zusammenfassung

Hier möchte ich eine kurze Zusammenfassung der abgelaufenen Kampagne “Metal Wars” vorstellen. Es ist natürlich subjektiv und Meinungen darüber können und werden natürlich voneinander abweichen.

Wo fangen wir also an? Ich denke bei der Vorbereitung. Für unsere Verhältnisse fingen wir recht früh an die Teams zusammenzustellen, gute zwei Wochen vor Start waren wir fertig damit und allgemein wurde dieses Mal mehr 15 vs 15 Tier 10 Bollwerk gefahren als beim letzten Mal. Einiges sah ganz gut aus, anderes ist eine Dauerbaustelle. Trotz allem muss man aber sagen, wir haben getrödelt und das betrifft natürlich auch direkt mich. Ich hätte schlicht schneller auf die Umsetzung diverser Regelungen pochen sollen oder die Konsequenzen ziehen.

Kommen wir nun zum Kampagnenverlauf. Der Start für Team KDW etwas einfacher als für das Team Abstergo, speziell in den ersten beiden Tagen nahmen sich die Teams aber nicht viel. Bei Team KDW war am fünften und sechsten Tag der Bruch, danach entschieden wir das sie zwar weiterfahren, aber keine x5 mehr erhalten, es sei denn sie erarbeiten sie sich. Das wurde etwas ungeschickt kommuniziert und führte zu kurzen Missverständnissen.

Im Team von Abstergo lief es bis zum elften Abend recht ordentlich, jedoch haben wir an diesen Abend so viele x5 Matches weggeworfen, das es uns im Endeffekt den Panzer gekostet hat. Nichtsdestotrotz sind wir zu Ende gefahren und haben am letzten Abend noch eine Provinz geholt, was wieder beweist, dass wir es doch können, wenn alles passt. Für die Moral und das Wir-Gefühl waren die letzten beiden Abende aber doch wichtig. Es hat eine Menge wieder gut gemacht, auch wenn es zu spät war.

Damit alles in Zukunft passt, haben wir schon einige Dinge geändert und werden es noch bei weiteren umsetzen.

Folgend noch ein paar Kommentare von Teilnehmern.

Abstergo:

Nach 14 anstrengenden Tagen voller Spannung, Stress sowie guten und schlechten Gefechten, ist die Kampagne endlich vorbei. Leider haben wir auch diesmal keinen Panzer erspielen können, was vor allem durch nicht ausgenutzte x5 Gefechte zustande kam. Ungeachtet dessen war eine deutliche Steigerung der spielerischen Leistung im Vergleich zur vorletzten Kampagne zu sehen. Wenn wir diese positive Entwicklung fortsetzen und vermehrt 10er BW/ADV und auch CW Season fahren können wir in der nächsten Kampagne mit Sicherheit wieder ein Panzer erspielen. Dafür müssen aber alle Beteiligten, Spieler sowie Offiziere, an einem Strang ziehen.

Brücki:

Aus der Sicht des “Planers” war diese Kampagne sehr interessant! 14 Tage, viele Spieler, die Auktionen für die Landings waren sehr wild, die Anforderungen an die Panzerränge so hoch wie kaum Kampagnen davor. Für einen Clan wie TRYIT mit knapp 2 Teams war es dementsprechend

schwierig sich in den Auktionen durchzusetzen. Trotz der Umstände hatten wir genug x5 Gefechte standen uns aber leider sehr oft einfach selbst im Weg.

Daher haben am Ende des Tages knapp 5300 Punkte auf den Panzer gefehlt. Für mich persönlich ging es in dieser Kampagne um “Nichts”, da mir nur der 121B in der Sammlung fehlt und für mich die Planung die eigentliche “Kampagne” war.

Trotzdem saß natürlich auch bei mir die Enttäuschung tief als es am Ende knapp nicht gereicht hat.

Ich hoffe, der Clan zieht daraus seine Lehren und kann in der Winter-Kampagne gestärkt angreifen!

Grekse:

Das Ganze war ok, außer dass manche Leute ohne Anmeldung einfach hereinkommen und rumheulen, dass sie nicht mit genommen werden, ob wohl die Teams voll waren und keine Geduld da ist. Ich bin mehrmals mitgenommen worden trotz Schichtarbeit. Habe am letzten Abend mit dem Feldkommandanten gesprochen das ich mitgenommen werde, um meinen Panzer fertig bauen zu können. Meine Idee ist, das nächste Kampagne wir mit 3 Teams fahren, 2 Teams als Standard und eine als Reserve oder als Fan Team nur für die Leute die nur 5 oder 10 Runden fahren wollen für paar Punkte oder einfach fahren, um Spaß zu haben, und trotzdem bei der Kampa mitmachen und auch helfen, wo Hilfe benötigt wird….

Noch meine letzten Wiederholungen, wir probieren etwas in Richtung der nächsten Kampagne aus und schauen, ob das für uns der richtige Weg ist. Auf jeden Fall bedanke ich mich bei jedem der von Anfang bis Ende mitgezogen hat, auch wenn es teilweise rumplig war. Danke euch!

You may also like...