Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Part 1 – Long time no see

Last updated on 03/08/2021

Um mich war es still geworden. Man könnte meinen “der panda hat fertig” wenn es um den PC geht. Doch weit gefehlt.

Ich hoffe, ich bekomme alles halbwegs chronologisch hin. Auf Grund der Menge an Veränderungen und “Zwischenschritte” werde ich versuchen, alles ein wenig zu clustern. Hier und jetzt soll es primär um das Gehäuse gehen.

Vor etwas über einem Jahr berichtete ich das letzte Mal über meine Ausflüge im Bereich:”was lässt sich am PC noch verbessern, damit es leise/unhörbar und performant bleibt.”

Damals stand ich vor der Frage, Mugen vs. 360er AIO und entschied mich am Ende für die X73.

Der *next task* war eigentlich, die der8auer-Plakette heil vom Case abzubekommen. Da das ohne entsprechende Gewalt oder Heizpistole nicht möglich war, habe ich sie einfach überklebt.

~*~

Im Herbst/Winter war es dann so weit und mir war das O11D ein wenig zu groß. Ich freute mich auf das O11D Mini. Zwar angekündigt aber es kam und kam einfach nicht auf den heimischen Markt. Nach einigen Experimenten stand das Fractal Design Define 7 Compact auf dem Schreibtisch.

“Warum das Define 7 Compact”, könnte man fragen?

Nun, es war halbwegs klein, konnte aber auch größere Hardware-Komponenten aufnehmen. *Man weiß ja nie*. Der Preis war fair und ich wollte mal etwas mit gedämmten Seitenwänden ausprobieren.

Es passte rein, was reinpassen sollte. Optisch derart unscheinbar, dass ich leider kein Foto gemacht habe.

Jetzt könnte der Gedanke aufkommen: *fotografiere es doch schnell* – weit gefehlt, es ist ja nicht mehr da.

Kam das O11D Mini? Nein, denn da passt nur SFX(-L) und ich bin mit einem ATX-Netzteil unterwegs.

Nach einem Test im Corsair 4000D bin ich dann doch zurück zu Fractal Design. Ich habe mich einfach zu sehr an die aufgeräumten Design-Entscheidungen gewöhnt – gerade auch was montagefreies Öffnen angeht.

Also auf ein Neues hab ich mir gedacht und so wurde es ein Meshify 2 Compact.

Ein Airflow-focused Case hatte ich bisher noch nicht. Bei den Lüftern musste ich entsprechend stärker feinjustieren. Doch dabei ist es nicht geblieben.

~*~

Am Anfang schrieb ich, es änderte sich mehr als nur das Gehäuse. Hier ein kleiner Teaser:

 

Im zweiten Teil geht es dann um den Bereich Peripherie, bei dem es auch Anpassungen gab. Hinsichtlich der inneren Werte, die sich ändern sollten, bzw. geändert haben, werde ich mich dann danach ein wenig in Erinnerungen schwelgen.